Projektbeschreibung

Von Machern und Missionen: Gemeinsam für Quartiere mit Zukunft

Der Innovationsverbund »Future District Alliance« ist eine Innovationsoffensive mit kreativen Macher*innen und einer Mission: Innovationsstarke Impulse in die Quartiersentwicklung von heute zu tragen, um zukunftsfeste und nachhaltige Orte zu gestalten. Die Basis des Innovationsnetzwerks bildet die Fraunhofer-Initiative Morgenstadt, die seit über 10 Jahren Zukunftswissen über Städte und Quartiere aufbaut und in zahlreichen Modellprojekten forscht. Mit der »Future District Alliance« wird ein neuer Raum geschaffen, der zum aktiven Mitwirken einlädt und Interdisziplinarität lebt. Immer mit dem Kernaspekt der Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis und der Vision: Think Big & outside the box.

Optimistisch vorausdenken

Viel Lärm und mehr – in regelmäßigen virtuellen und analogen Austauschformaten kommen Macher*innen und Zukunftsoptimist*innen zusammen und entwickeln Lösungsansätze im Großen und Kleinen. Denn noch nie war Quartiersentwicklung so komplex und geschwindigkeitsreich wie heute. Rahmenbedingungen, die das Miteinander voraussetzen, um lebenswerte, nachhaltige und intelligente Stadträume zu planen und Strukturen von heute zukunftsfähig werden lassen. Von der Planung über den Bau bis hin zum Umbau. Das vernetzte Denken in Kreislaufprozessen ist ein wesentlicher Bestandteil nachhaltiger Quartiersentwicklung. Neue Lebenszyklen und vernetzte Wertschöpfung – zwei von vielen zentralen Themenschwerpunkten des Innovationsnetzwerks. »Die Zukunft liegt in der klimaneutralen Transformation unserer Bestände über bisherige Branchen- und Silogrenzen hinweg«, erklärt Steffen Braun, Leiter des Forschungsbereichs Stadtsystem-Gestaltung am Fraunhofer IAO. »Wir haben in vielen Städten nicht ausreichend Fläche für nachhaltigen Neubau und reichlich Baubestand. Es geht also darum, beides zusammenzudenken und sinnvoll zu bündeln. Das ist der einzige Weg, wie wir Klimaneutralität erreichen können.«​

 

Wissenschaft übertragen

Von Powerpoint zu Planungsprozessen: Im Zentrum des Innovationsnetzwerks steht der direkte Praxistransfer von Zukunftsforschung und Innovationsfeldern. Ideen dürfen umgesetzt werden – sowohl zur Integration neuer Quartiersinfrastrukturen und Ideen der dezentralen Energieversorgung als auch Angebote zur Förderung der Quartiersattraktivität und Communities in Nachbarschaften. Die Forschung orientiert sich dabei an neun Leitvisionen für das Jahr 2032, darunter:

#CO2-negativ
Was muss passieren, damit...»Quartiere zukünftig im Bau, Betrieb und Umbau mehr Treibhausgase reduzieren als sie im Lebenszyklus erzeugen?​

#Lebenszyklusorientierte Wertschöpfung
Was muss passieren, damit...»Quartiere im Sinne einer vernetzten Wertschöpfung nachhaltig entwickelt werden?​

#Technologische Modularität
Was muss passieren, damit...»Quartiere flexible Nutzungs- und Gebäudestrukturen mit Technologieoffenheit aufweisen können?​

#Resilienz
Was muss passieren, um...»Quartiere mit hoher Autarkie, beispielsweise bei Lebensmittelversorgung oder Mobilität, zu realisieren?​

#Attraktivität
Was muss passieren, damit...»Quartiere in zehn oder zwanzig Jahren noch die Bedarfe einer sich verändernden Gesellschaft erfüllen?

 

Zusammen verstehen

Durch die Projektbeteiligung von Partnern mit eigenen Leuchtturmquartieren in Städten wie Hamburg, Stuttgart, München oder Frankfurt werden die gemeinsam entwickelten Erkenntnisse und Lösungen des Netzwerks in laufende Quartiers- und Gebietsentwicklungen integriert. Die »Future District Alliance« startete im Oktober 2022 und läuft in seiner ersten Forschungsphase bis Frühjahr 2025. Die beteiligten Partner profitieren dabei von vorwettbewerblichem Wissensvorsprung durch den Zugang zu exklusiven Forschungsergebnissen, individuellen Studien, der Entwicklung neuer Werkzeuge und Konzepte sowie Einblicke zu laufenden noch unveröffentlichten Forschungsarbeiten und -projekten.​

Steffen Braun

Contact Press / Media

Dr.-Ing. Steffen Braun

Stv. Institutsleiter Fraunhofer IAO und Leiter Forschungsbereich Stadtsystem-Gestaltung

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2022

Jens Leyh

Contact Press / Media

Dipl.-Kfm. Jens Leyh

Building Culture Innovation

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2234

Katharina Dienes

Contact Press / Media

M.A. Katharina Dienes

Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart

Telefon  +49 711 970-5454

Mike Letzgus

Contact Press / Media

Dipl.-Ing. Mike Letzgus

Leiter Team Urban Economy Innovation

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2163